Zum neuen Jahr

Wir haben ein neues Logo. Ursprünglich bereits in der Mitgliederversammlung 2020 vorgestellt und beschlossen, hat sich  die tatsächliche Einführung durch eingeschränkte Aktivitäten immer weiter verzögert. Nun ist es aber soweit, dass das neue Logo das Licht der Öffentlichkeit erblickt.

Für die Nostalgiker unter unseren Lesern erinnern wir hier an das alte Logo, das uns viele Jahre begleitet hat.

Am 22. 5. Demokratiesingen

Nach intensiver und diskussionsreicher Vorbereitung gestalteten wir am 22. Mai einen Teil des Programms des Demokratiekonzertes in der Lambertikirche. Die gut besetzte Kirche und die drei beteiligten Chöre (außer den TonCoolen noch Vivid Voices aus Hannover unter Leitung von Claudia Burghard und der Kehrwieder Kinderchor unter Leitung von Dagmar Worthmann) und  sangen politisch motivierte Lieder mit ganz unterschiedlichen Schwerpunkten. Der gemeinsame Nenner war die Freiheit des Einzelnen und der Gedanken. Entsprechend wurde zum Abschluss mit allen gemeinsam und dem Publikum das bekannte Volkslied „Die Gedanken sind frei“ gesungen.

 

Am 18. 6. Improvisations-Workshop

Unter professioneller Leitung von Corinna Eikmeier fanden sich ca. 15 interesssierte Mitglieder in der Lukaskirche zusammen, um einen niederigschwelligen Eintritt in die Improvisation zu erleben. Hier ging es nicht um Jazz-Improvisation, welche ja nach einigermaßen festen Regeln abläuft, sondern darum, wie in einer Gruppe Musik spielerisch aus dem Moment heraus entstehen kann.

Nicht allen ist es leicht gefallen, aber am Ende ist doch jeder Teilnehmer ein gutes Stück aus sich selbst herausgekommen und hat zum gemeinsamen Musik- und Improvisationserlebnis beigetragen. Wir nehmen diese Erfahrung mit in die kommende Probenarbeit.

Am 24. 6. Jahreskonzert in der Lukaskirche

Nach langer Pause präsentierten wir mit noch relativ ḱleiner Besetzung an diesem Abend einige neu erarbeitete Stücke, die wir wegen der kurzen Vorlaufzeit nach Lockerung der Corona-Regeln durch schon länger geprobtes Repertoire ergänzt hatten. Im Anschluss sorgte das Café LUCA für Speisen und Getränke.

Chor und Publikum haben diese Darbietung nach der langen Zeit der Beschränkungen sehr genossen.

Am 19. 7. Sommer-Abschluss

Den letzten Probentermin vor den Sommerferien nutzten wir zu einem gemütlichen Beisammensein in Utes Garten bei schönem Wetter und leckerem Essen vom Grill.

Vom 2. bis 4. 9. Wochenendprobe

Nach besten Erfahrungen in den vergangenen Jahren hatten wir auch diesmal für unser alljährliches Freizeit- und Probenwochenende die Landesmusilakademie und das angrenzende Jugendgästehaus in Wolfenbüttel gebucht. Nach morgendlichen Übungen zum Dehnen und Aufwärmen war der Schwerpunkt natürlich die intensive Arbeit an den neuen Stücken. An den beiden Abenden sowie bei strahlendem Sonnenschein in der Mittagszeit kam auch das gesellige Beisammensein nicht zu kurz.

Am 18. 11. Extra-Samstagsprobe

Im Vorfeld der kommenden Audio-/Video-Aufzeichnung trafen wir uns an diesem Samstag erneut in der Landesmusikakademie in Wolfenbüttel, um den beiden vorgesehenen Stücke noch aufnahmereif den letzten Schliff zu verpassen.

Am 26. 11. Audio-/Video-Aufnahme

Lange geplant, haben wir an diesem Samstag unter professioneller Leitung von Sebastian Cuthbert von der Musikschule Danyelle Vanes einen Tonträger mit zwei unserer neuen Stücke aufgezeichnet. Wegen der angenehmen akustischen Verhältnisse trafen wir uns hierzu in der Evangelisch-reformierten Kirche in Hildesheim. Natürlich hat nicht der erste Versuch geklappt, aber am Ende waren der Tonmeister, die Dirigentin und wir Sänger mit dem Ergebnis zufrieden. Danyelle war durchgehend mit der Kamera dabei und hat den gesamten Ablauf auch visuell festgehalten.

Das fertig geschnittene Ergebnis dieser Bemühung haben wir auf unserem Youtube-Kanal zugänglich gemacht.

20.12. Weihnachtsfeier

Zum Jahresabschluss trafen wir uns zum gemütlichen Beisammensein in der Lukaskirche. Für das leibliche Wohl war mit mitgebrachtem Kuchen und Keksen gesorgt; es wurde in lockerer Stimmung nicht nur geklönt, sondern auch gesungen und getanzt.

Wir sagen Danke

Viele der Aktivitäten dieses Jahres waren nur durch die großzügige Förderung durch den Bundesmusikverband Chor & Orchester möglich.

Im Rahmen von NEUSTART KULTUR und dem Förderprogramm NEUSTART AMATEURMUSIK werden Projekte gefördert, mit denen Ensembles der Amateurmusik ihre musikalische Arbeit und ihren Probenbetrieb wiederbeleben sowie Corona-konforme Konzert- und Veranstaltungsformate erproben können – mit dem Ziel, ermutigend und beispielgebend für andere Ensembles zu wirken und neue Perspektiven zu entwickeln. Zudem unterstützt der BMCO Bundesmusikverband Chor & Orchester e.V. als Dachverband und mittelausreichende Stelle über seine Mitgliedsverbände den Aufbau eines bundesweiten Kompetenznetzwerkes für die Beratung und Unterstützung der zumeist ehrenamtlich getragenen Amateurmusikszene.